Seiteninhalt:
Servicenavigation:

Navigation:

Inhalt:

Sergej Gordienko

Ballettdirektor

Tel.: 0385 / 5300-157
ballettdirektor@theater-schwerin.de


Der gebürtige Ukrainer Sergej Gordienko absolvierte eine klassische Ballettausbildung an der Ballettakademie seiner Geburtsstadt Kiew. Nach einem ersten Engagement am Akademischen Staatstheater Kiew führte ihn sein Weg als Solist u.a. an die Slowenische Staatsoper Ljubljana, das Stadttheater Rijeka und an das Niedersächsische Staatstheater Hannover. 1997 wurde er zum stellvertretenden Ballettdirektor der Bühnen der Stadt Bielefeld berufen. Ab 1992 wurde Sergej Gordienko dort Ballettmeister und Trainingsleiter. Über seine festen Engagements hinaus war er als Gastballettmeister an deutschen und internationalen Bühnen tätig. Seit 1996 choreographiert er regelmäßig an deutschen Bühnen. Zu seinen Arbeiten zählen u.a. „Carmen“, „Der Nussknacker“, „Bernardas Haus“, „Bolero“, „Romeo und Julia“, „Don Quixote“ und „SO“. Seit 2012 ist Sergej Gordienko Ballettdirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Neben Stücken von Gastchoreographen wie Ralf Rossa oder Lode Devos präsentiert er hier sein Ensemble in eigenen Werken wie „Coppélia“ oder „HUMMELFLUG – klassik trifft moderne“, mit denen er dem Tanz in Schwerin neue Impulse gab.


Aktuelle Produktionen

Der NussknackerBallett in zwei Akten
Musik von Peter I. Tschaikowski
HardBeat - Das RockballettUraufführung
Der Vetter aus DingsdaMusikalisches Lustspiel
von Herman Haller und Rideamus
mit Musik von Eduard Künneke
auf hoch- und Plattdeutsch

Zusatzinformationen: